Skip to main content

Hilfe / Betreuung für Nahestehende oder sich selbst?

Wir helfen Ihnen jetzt!

Jetzt schnellstmögliche Terminvereinbarung zu einem unverbindlichen und kostenfreien Beratungsgespräch veranlassen.
Wir besprechen vor Ort die aktuelle Situation und informieren Sie umfassend über unser “Rund um die Uhr Betreuungsangebot”.

Wir können Sie unterstützen - zum Beispiel bei: Demenz, Schlaganfall, Herzschwächen, M. Parkinson, altersbedingten körperlichen und geistigem Abbau, Krebserkrankungen, Osteoporose, Querschnittslähmungen und sonstigen Erkrankungen.

Hilfe / Betreuung für Nahestehende oder sich selbst?

Wir helfen Ihnen jetzt!

Jetzt schnellstmögliche Terminvereinbarung zu einem unverbindlichen und kostenfreien Beratungsgespräch veranlassen.
Wir besprechen vor Ort die aktuelle Situation und informieren Sie umfassend über unser “Rund um die Uhr Betreuungsangebot”.

Wir können Sie unterstützen - zum Beispiel bei: Demenz, Schlaganfall, Herzschwächen, M. Parkinson, altersbedingten körperlichen und geistigem Abbau, Krebserkrankungen, Osteoporose, Querschnittslähmungen und sonstigen Erkrankungen.

Fragen

Resultierend aus Ihrer aktuellen Lebenslage haben Sie einen hohen Informationsbedarf.
Gerne erörtern wir vor Ort im Rahmen eines unverbindlichen und kostenfreien Beratungsgespräches Ihre Fragen.
Nachstehend finden Sie einige ausgewählte Fragen. Weiter unten erhalten Sie vorab hilfreiche Antworten.

 

Rechtliches und Finanzielles

Wird Ihr Einkommen vom Pflegefall betroffen sein?

Was kostet eine 24 Stunden Betreuung?

Kann mit den gesetzlichen Pflegekassen abgerechnet werden?

Sind die Betreuungskräfte legal beschäftigt und versichert?

Fallen umgehend Kosten an?

 

Wie geht es jetzt weiter?

Welche Unterlagen werden benötigt?

Was sollte unbedingt beachtet werden?

Gibt es Ausschlusskriterien?

Wo und von wem wird die Betreuung angeboten?

Wie lande dauert es, bis eine Betreuung eingerichtet ist?

 

Was müssen Sie beachten?

Sind Fristen einzuhalten?

Zu welchem Zeitpunkt sollte man Hilfe einschalten?

Müssen die Bescheide der Pflegekasse abgewartet werden?

Was ist für die Betreuungskraft bereitzustellen?

Wann muss eine Pflegefachkraft eingesetzt werden?

 

Wer macht was?

Wofür ist die Betreuungskraft zuständig?

Was bedeutet 24-Stunden-Betreuung eigentlich?

Wer besorgt notwendige Pflegehilfsmittel?

Wer kann notwendige Planungen übernehmen?

Wer sichert die Pflegequalität?

Befund, Konsequenz, Fortgang

Ab sofort müssen entsprechende vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden. Wir nehmen uns Ihrer Probleme ganzheitlich, erfahren und einfühlsam an.

Die wichtigsten Antworten vorab

Wird Ihr Einkommen betroffen sein?

  • Ja, die Pflegeversicherung ist leider keine Vollkaskoversicherung. Abzüglich des Sachleistungsbetrages der Pflegekasse fällt ein Eigenanteil zur Zahlung an.
  • Anhand eines Assessments stellen wir den aktuellen Betreuungsaufwand fest und legen eine Monatspauschale zugrunde. Ein Kostenvoranschlag wird ausgehändigt.
  • Sollten die Kosten Ihre finanziellen Möglichkeiten übersteigen, kann ein Antrag auf Sozialhilfe beim örtlichen Sozialhilfeträger gestellt werden.

Was kostet eine 24-Stunden-Betreuung?

  • Der Preis der 24-Stunden-Betreuung wird individuell errechnet.
  • Die monatliche Betreuungspauschale ist gestaffelt nach dem Grad des Betreuungsaufwandes. Die Beträge variieren zwischen 2.980 und 3.680 Euro.
  • Bei mehreren zu betreuenden Personen wird je nach Aufwand ein Zuschlag erhoben.

Kann mit den gesetzlichen Pflegekassen abgerechnet werden?

  • Ja, als Vertragspartner der Kranken- und Pflegekassen kann entsprechend der Pflegestufe der Sachleistungsbetrag sowohl mit gesetzlichen als auch mit privaten Kostenträgern (auch Beihilfestellen) abgerechnet werden.
  • Auch ergänzende Betreuungsleistungen sind abrechenbar.

Entstehen noch zusätzliche Kosten?

  • Ja, zu Beginn der Betreuung erheben wir einen Dauerbetreuungsvorschuss in Höhe von 2.500 Euro, der als Sparbuch hinterlegt oder überwiesen werden kann. Nach Beendigung der Betreuung wird dieser zurückerstattet oder verrechnet.
  • Naturalkosten für Unterbringung und Verpflegung der Betreuungskraft.
  • Bei Leistungen der Behandlungspflege (Spritzen, Verbände, Medikamente, etc.) erfolgt die Beantragung mittels „Verordnung häuslicher Krankenpflege“, welche vom zuständigen Hausarzt ausgestellt wird. Hier entstehen Kosten von 10 Euro pro Verordnungsschein und einmalig 10% der anfallenden Gebühren für 28 Kalendertage pro Jahr. Diese Leistungen werden von kooperierenden Pflegediensten erbracht. Sofern eine Befreiung vorliegt, entstehen keine weiteren Kosten.
  • Sie tragen bei uns KEINE Kosten für Ankünfte und Abfahrten unserer Mitarbeiter!
  • Sie bezahlen bei uns KEINE Vermittlungsgebühr!

Sind die Betreuungskräfte legal beschäftigt?

  • Ja, alle unsere Mitarbeiter sind nach deutschem Recht sozialversicherungspflichtig beschäftigt und in Besitz gültiger Arbeitspapiere. Somit sind sie kranken-, renten-, haftpflicht- und unfallversichert und werden nach gesetzlichem Mindestlohn vergütet.

Darf die Betreuungskraft Medikamente verabreichen?

  • Nein! Unsere Mitarbeiter sind keine examinierten Pflegefachkräfte und dürfen somit keinerlei Maßnahmen der Behandlungspflege erbringen. Alle diese Tätigkeiten müssen entweder durch Angehörige oder kooperierende Pflegedienste sichergestellt werden.

Wo wird die Betreuung angeboten?

  • Wir bieten unsere Dienste im gesamten Bundesgebiet an

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Vorsorgevollmacht oder Bestellungsurkunde, sofern vorhanden
  • Patientenverfügung
  • Bescheid der Pflegekasse über erfolgte Einstufung; bei eingeschränkter Alltagskompetenz (Demenz oder psychische Erkrankungen) bitte nachfragen in welcher Höhe Leistungen zur Verfügung stehen (104 oder 208 Euro)
  • Arzt- oder Krankenhausberichte, aus denen Diagnosen hervorgehen

Was sollte unbedingt beachtet werden?

  • Sofern sich Ihr Angehöriger derzeit in Krankenhausbehandlung befindet, Antrag auf Einstufung in die Pflegeversicherung durch Sozialdienst des Krankenhauses
  • Ist eine Pflegestufe absehbar, unverzüglich Antrag bei der zuständigen Pflegekasse stellen. Sachleistungsbeträge stehen ab Datum der Antragstellung zur Verfügung!
  • Ist eine 24-Stunden-Betreuung unumgänglich, treten Sie sofort mit uns in Kontakt, damit die Betreuung zeitnah eingerichtet werden kann
  • Fallen Leistungen der Behandlungspflege an (Spritzen, Verbände, Medikamente, etc.) muss zusätzlich ein ortsansässiger Pflegedienst dafür beauftragt werden
  • Liegt eine Einschränkung der Alltagskompetenz vor, ist es von Vorteil, eine gesetzliche Betreuung beim zuständigen Vormundschaftsgericht zu beantragen
  • Sofern die Betreuungskraft zur Wahrnehmung der Interessen Ihres Angehörigen ein bereitgestelltes Kfz nutzen soll, bitte die zuständige Haftpfichtversicherung darüber informieren (zusätzlichen Fahrer eintragen lassen)
  • Reichen die eigenen finanziellen Mittel nicht aus, zeitnah einen Antrag auf SGB XII Sozialhilfe stellen

Was ist für die Betreuungskraft bereitzustellen?

  • Eigenes, abschließbares, beheizbares Zimmer (Bett, Kleiderschrank, Sitzgelegenheit, evtl. TV-Gerät)
  • Bad (gemeinsame Nutzung möglich)
  • Angemessene Verpflegung
  • Wir empfehlen für die Telefonie das Zusatzmodul „Country-Flat“ (mtl. Kosten 3,94 Euro), damit unseren Mitarbeitern ein Kontakt zu ihrer Familie ermöglicht werden kann
  • Zugang zum Internet, sofern vorhanden
  • „Babyphon“, sofern sich das Zimmer der Betreuungskraft nicht in unmittelbarer Reichweite der zu betreuenden Person befindet
  • Angemessene Pausenzeiten (24-Stunden-Betreuung heißt nicht 24 Stunden arbeiten), Lebensmitteleinkäufe sind außerhalb der Pausenzeiten zu gewährleisten

Wie lange dauert es, bis eine Betreuung eingerichtet ist?

  • Nach dem Beratungsgespräch vor Ort kann die Betreuung innerhalb 7 Tagen eingerichtet werden.
  • Bei Menschen mit hohem oder komplexem Pflegeaufwand bedarf es einer längeren Planung, da externe Partner hinzugezogen werden müssen, oder der Einsatz einer Pflegefachkraft erforderlich wird.

Welche Kräfte kommen zum Einsatz?

  • Unsere Mitarbeiter sind deutscher, polnischer, kroatischer und litauischer Nationalität.
  • Alle unsere Mitarbeiter verfügen über gute bis sehr gute deutsche Sprachkenntnisse.
  • Unsere Mitarbeiter werden als Pflegehilfskräfte beschäftigt, in wenigen Ausnahmefällen stehen Pflegefachkräfte zur Verfügung.
  • Erkrankt ein Mitarbeiter, sorgen wir umgehend im Rahmen unserer Möglichkeiten für Ersatz.

Sind Fristen einzuhalten?

  • Ist ein hoher Pflege- oder Betreuungsbedarf ersichtlich, sollte umgehend ein Antrag auf Einstufung in die Pflegeversicherung gestellt werden. Die Erstattung erfolgt ab Datum der Antragstellung, auch bei Antrag auf Höherstufung!
  • Verhinderungspflege (bei Verhinderung der Pflegeperson) wird nur pro Jahr gewährt und verfällt nach Ablauf des Kalenderjahres

Zu welchem Zeitpunkt sollte man Hilfe einschalten?

  • Sofort bei ersichtlich werden eines Pflege- und Betreuungsbedarfs
  • Bei Überforderung pflegender Angehöriger
  • Bei terminalen Diagnosen oder Fortschreiten dementieller Veränderungen

Müssen Bescheide der Pflegekasse abgewartet werden?

  • Nein, die Betreuung kann sofort nach Vertragsabschluss beginnen. Sachleistungsbeträge der Pflegeversicherung können rückwirkend mit der Pflegekasse abgerechnet und die Differenz erstattet werden.

Wie und in welchem Umfang ist zu beaufsichtigen?

  • Im Rahmen des Beratungsgespräches wird ersichtlich, welcher Zeitaufwand für die Pflege und Betreuung erforderlich wird. Anhand einer Tagesablaufplanung wird der zu erwartende Zeiteinsatz abgebildet.
  • Bei Personen mit eingeschränkter Alltagskompetenz, die ständig beaufsichtigt werden müssen, wird evtl. der Einsatz zusätzlicher Kräfte erforderlich (Freizeitregelung der Betreuungskraft).

Wofür ist die Betreuungskraft zuständig?

  • Hilfestellung oder Durchführung der Körperpflege unter aktivierenden Aspekten
  • Hauswirtschaftliche Versorgung (Kochen, Wäscheversorgung, Reinigung des genutzten Wohnbereichs, Einkaufen, Besorgung von Medikamenten und Verordnungen, Begleitung bei Aktivitäten)
  • Spezielle Betreuung (Gesellschaftsspiele, Begleitung zu kulturellen Veranstaltungen, Alltagsstrukturierung)
  • Gartenarbeit, Mithilfe in der Landwirtschaft sowie Haushaltsentrümpelungen oder Renovierungen sind NICHT Gegenstand des Vertrages

Wie funktioniert eine 24-Stunden-Betreuung?

  • Kein Mensch kann 24 Stunden arbeiten! Die Arbeitszeit unserer Mitarbeiter sollte 6 Stunden täglich nicht überschreiten. Die Einteilung richtet sich nach den Belangen unserer Klienten. Die restliche Zeit erfolgt in Bereitschaft.
  • Die Betreuungskraft ist während ihrer Bereitschaftszeit nicht verpflichtet, anwesend zu sein.
  • Im Rahmen des Beratungsgespräches wird der Pflege- und Betreuungsaufwand nebst Hauswirtschaft ermittelt und anhand eines Assessments festgeschrieben. Die Pflegeprozessplanung erfolgt biografiebezogen durch eine Pflegefachkraft und wird in regelmäßigen Abständen evaluiert.
  • Unsere Betreuungskräfte sind i. d. R. 6 Wochen bei ihrer Einsatzstelle vor Ort. Wird die Betreuungsstelle neu eingerichtet, reist die neu einzusetzende Betreuungskraft einen Tag vorher an, um eine ausführliche Übergabe der pflegerelevanten Informationen und zu gewährleisten. Sie müssen mit einem Pool von 3 Betreuungskräften rechnen.

Wer kann notwendige Planungen übernehmen?

  • Unsere Personaldisponentin ist für die lückenlose Planung der Betreuungskräfte zuständig. Sie informiert unsere Klienten sowie deren Angehörige zeitnah über anstehende Personalwechsel.
  • Die Pflegeprozessplanung wird durch unsere Pflegefachkräfte erstellt und fortgeschrieben.
  • Im Rahmen der in regelmäßig stattfinden Pflegevisiten durch unsere Pflegefachkräfte werden Veränderungen des Allgemeinzustandes der Klienten erfasst und nach Rücksprache mit den Angehörigen notwendige Maßnahmen eingeleitet (Beantragung zusätzlicher Pflegehilfsmittel, Höherstufungsanträge, stationäre Einweisungen, etc.)

Wer sichert die Pflegequalität?

  • In regelmäßigen Abständen finden bundesweit Pflege- und Hauswirtschaftsvisiten durch unsere Pflegefachkräfte statt (Überprüfung des Hautbildes bei gefährdeten Personengruppen, Ernährungszustand, Beweglichkeit der Gelenke, veränderte Ausscheidung, Überprüfung des Ernährungsplans sowie vorhandener Lebensmittel,  Pflege des Haushaltes, etc.)
  • Regelmäßige Schulungen unserer Mitarbeiter (Aktivierung bei eingeschränkter Alltagskompetenz, mobilisierende Maßnahmen, Vorbeugung von Zusatzerkrankungen, Ernährung, spezielle Betreuung in der letzten Lebensphase, etc.)
  • Regelmäßige Team und Einzelfallbesprechungen
  • Regelmäßige Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen
  • Internes Beschwerdemanagement und regelmäßige Befragung der Kundenzufriedenheit
  • Jährliche Überprüfung unseres Pflegedienstes durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen

Möglichkeiten

Vermutlich sind Sie durch Umstände etwas verunsichert und überlegen, was nun in der zeitlichen Folge am besten zu tun ist. Diese Überlegungen sind gut, wichtig und richtig.

Sie haben die nachstehenden 3 Möglichkeiten.
Nicht zu handeln wäre fahrlässig und daher keine ernst zunehmende Option.
Bereiten Sie sich vor, handeln Sie!

1

 

Sie sollten einen Pflegepartner suchen

Sie möchten einen Pflegepartner, der Ihren Vorstellungen entspricht?

Sie suchen umfassende Beratung rund um die Pflege und Betreuung?

Sie möchten Ansprechpartner, die sich Ihrer Anliegen annehmen?

Sie suchen Kontinuität in Personalangelegenheiten?

Sie benötigen Unterstützung bei Pflegeproblemen im Umgang mit Ihren Angehörigen?

Sie brauchen dringend Entlastung?

Wir sind ein zuverlässiger Pflegepartner - reden Sie mit uns!

2

 

Sie sollten Ihr Budget abschätzen und planen

Sie benötigen Hilfestellung bzgl. Ihrer Finanzierungsmöglichkeiten?

Sie möchten wissen, welche Leistungen Ihnen zustehen?

Gilt es Antragsfristen einzuhalten?

Wie verhalte ich mich bei der Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen?

Was passiert im Falle einer Ablehnung der Pflegestufe?

Gibt es Zuschüsse für Umbaumaßnahmen?

Wir helfen Ihnen bei der Planung - reden Sie mit uns!

3

 

Sie sollten organisieren und delegieren

Wie schnell kann die Betreuung eingerichtet werden?

Kann mir jemand bei der Antragstellung vor Ort behilflich sein?

Muss vorübergehend eine stationäre Lösung in Betracht gezogen werden?

Bedarf es Umbaumaßnahmen bis zum Betreuungsbeginn?

Brauche ich ergänzende Hilfen, weil mein Angehöriger in ländlicher Umgebung wohnt?

Wir helfen Ihnen bei der Organisation - reden Sie mit uns!

Hilfe

Ihre Situation erfordert schnelles Handeln und Sie benötigen Hilfe.

  • Nach einem Informationsgespräch erstellen wir Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich einen individuellen Kostenrahmen.
  • Wir beraten Sie vorab gerne telefonisch.
  • Wir besuchen die Häuslichkeit der zu pflegenden Person, um evtl. fehlende Hilfsmittel zu beantragen.
  • Bei momentaner stationärer Versorgung besuchen wir die zu pflegende Person im Krankenhaus/Pflegeheim, um einen umfassenden pflegerischen Eindruck zu erhalten. Zur optimalen Pflegeüberleitung treten wir mit dem Pflegepersonal in Kontakt.
  • Pflege Aktiv 24 ist Vertragspartner aller Kranken- und Pflegekassen.
  • Unsere Abrechnungen sind von den privaten Trägern und Beihilfestellen anerkannt.
  • Unsere Betreuungskräfte bleiben im Haushalt des Kunden, über Monate im Wechsel.
  • Unsere Betreuungskräfte erbringen die erforderlichen Hilfen bei der Körperpflege, der Mobilität, sowie bei der Ernährung.
  • Unsere Betreuungskräfte erbringen darüberhinaus alle haushaltsüblichen Tätigkeiten.

Über uns

Foto Frau E. Wolf
E. Wolf, Inh.

Aufgrund der aktuellen Versorgungslage älterer, pflegebedürftiger sowie demenzerkrankter Menschen und unserer langjährigen Erfahrung haben wir, Pflege Aktiv 24, ein neues Beratungs-Pflege- und Betreuungskonzept entworfen, welches  jedem unserer Klienten gerecht wird. In diesem Konzept steht die Rund-um-die-Uhr-Versorgung im privaten häuslichen Umfeld im Mittelpunkt.

24-h-Betreuung bieten wir bundesweit an. Unterstützt werden wir durch engagierte und motivierte Pflegefachkräfte und Betreuungskräfte, ohne die unsere neuen Ideen und Angebote nicht umsetzbar wären.

Durch ein ganzheitliches Verständnis haben wir uns uns zum Ziel gesetzt,
die Fähigkeiten des Menschen zu erhalten, wieder herzustellen,
zu fördern und zu unterstützen.
Ist das gesundheitliche Gleichgewicht gestört, betrachten wir es als unsere Aufgabe, einfühlsame und professionelle Hilfe anzubieten – auch in schwierigen Lebenssituationen.

Was uns bei der Pflege wichtig ist

Respektvoller Umgang

Wir finden, dass Sie nicht nur einen Anspruch auf beste Versorgung haben, sondern auch darauf, dass Sie mit Ihren Wünschen, Neigungen, Vorlieben und Möglichkeiten wahrgenommen und respektiert werden. 

Individuelle Unterstützung

Unser Konzept bietet Ihnen eine individuelle Unterstützung für Ihren Lebensalltag. Dies wird durch einer Betreuungskraft ermöglicht, die in Ihrem Zuhause wohnt und rund um die Uhr für Sie da ist.

Vertraute Umgebung erhalten

Den gewohnten Tagesablauf und das selbstbestimmte Leben in vertrauter Umgebung zu erhalten, ist ein wichtiges Stück Lebensqualität. Soziale Kontakte können somit weiterhin gepflegt und der Umzug in ein Pflegeheim vermieden werden.

Zufriedenheit und Vertrauen

Kontinuität des Betreuungspersonals und die Durchführung regelmäßiger Pflege- und Hauswirtschaftsvisiten sind uns nicht nur wichtig, sondern sie zeichnen uns aus. Wir legen großen Wert auf ein Höchstmaß an Zufriedenheit und Vertrauen.

Professionelle Versorgung, liebevolle Betreuung

Gute Pflege und Betreuung heißt bei uns nicht nur professionelle Versorgung, sondern auch liebevolle Behandlung!

Kontakt

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

Unsere Betreuungskräfte sind bereits seit vielen Jahren für unseren Betrieb tätig. Sie verfügen über Erfahrung in der Pflege und Betreuung hilfebedürftiger Menschen. Sie verstehen es, einen Haushalt zu führen und zu organisieren, sowie hilfe- und pflegebedürftige Menschen einfühlsam und respektvoll zu unterstützen.
       
Alle unsere Mitarbeiter sind in Deutschland sozialversicherungspflichtig beschäftigt.

Sie können uns anrufen: 06341/ 141347-0 oder uns eine E-Mail senden.
Nutzen Sie unser Formular.

Der erste Schritt

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf!

Sicherlich haben Sie viele Fragen. Machen Sie jetzt den ersten Schritt, um Ihre Probleme zu lösen. Schreiben Sie uns! Unsere Erstberatung ist für Sie absolut kostenlos und es entstehen Ihnen keine Verpflichtungen.

Wenn Sie uns eine Uhrzeit und Ihre Telefon-Nummer mitteilen, rufen wir Sie gerne zurück.

E-Mail Formular - ausfüllen und absenden!

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf!
Anrede*

Impressum

Pflege Aktiv 24 eK
Inh. Elke Wolf
Königstraße 68
76829 Landau
Telefon: 06341/ 141347-0
Fax: 06341/141347-50
eMail: post[at]demenz-pflegestufe-betreuung.de

 

 

Hinweis zum Datenschutz >